Bewerbungstipps

Hier findest du einige Tipps, die du für deine Bewerbung zu einer Ausbildung verwenden kannst.

Weitere Informationen findest du bei Karrierebibel.de oder auf den Seiten von AUBI-plus.de.

Die meisten Ausbildungen beginnen direkt nach den Sommerferien, spätestens im September beziehungsweise Oktober. Angehende Azubis bewerben sich daher oft im Mai oder Juni und sind damit zu spät dran. Denn viele Unternehmen, vor allem große Konzerne, suchen Ihre künftigen Azubis ein bis anderthalb Jahre im Voraus. Frag daher spätestens zwei Jahre vor dem geplanten Ausbildungsbeginn bei attraktiven Unternehmen an.

Wenn Du ohnehin mit Unternehmens sprichst, solltest Du gleich die formalen Voraussetzungen abklären. Dazu gehören unter anderem Altersbeschränkungen, der erforderliche Schulabschluss, notwendige Praktika und der Notendurchschnitt, insbesondere in ausbildungsrelevanten Fächern. Auch unternehmensspezifische Anforderungen solltest Du erfragen.

Eine Bewerbungsmappe ist auch bei der Bewerbung für eine Ausbildung Pflicht. Das ist den meisten Bewerbern klar, doch beim Inhalt kommt es regelmäßig zu Missverständnissen. In eine vollständige Bewerbungsmappe gehören: Bewerbungsanschreiben, Lebenslauf, Bewerbungsfoto (nicht Pflicht), Schulzeugnis, Nachweise und eine Kopie des Führungszeugnisses (falls verlangt).

Eine saubere Bewerbungsmappe – bewährt haben sich Modelle mit durchsichtigem Deckblatt - macht nur einen Teil der Wirkung aus. Auch die Verwendung eines sauberen Umschlags, qualitativ gute Kopien und ein professionelles Bewerbungsfoto tragen zu einer positiven Wirkung der Bewerbung bei. Beachtet auch, dass Zeugnisse nie im Original vorliegen, sondern als Kopie. Lass vor dem Versand andere die Wirkung Deiner Bewerbung beurteilen.

Eine Kopie des aktuellsten Schulzeugnisses gehört auf jeden Fall in die Bewerbung. Sind die Noten hier nicht überragend, kann es sinnvoll sein, die letzten beiden Zeugnisse - wenn diese besser sind - ebenfalls beizulegen. Bei Nachweisen von Praktika und ehrenamtlichen Aktivitäten solltest Du Dich auf die Wichtigsten beschränken.

Sowohl beim Lebenslauf als auch beim Anschreiben gilt: Eine A4-Seite ist bei der Bewerbung für eine Ausbildung das Maximum. Das Anschreiben sollte allerdings mindestens eine dreiviertel A4-Seite lang sein. Die Schriftgröße sollte zwischen elf und zwölf Punkten - auch abhängig von der gewählten Schriftart - liegen.

Wenn Du Dich postalisch oder per E-Mail bewirbst, solltest Du zeitnah telefonisch nachfragen und Dich über den Eingang Deiner Bewerbung bestätigen lassen. So kannst Du nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern auch Probleme beim Versand ausschließen und Dir einen groben Zeitraum bis zur ersten Rückmeldung nennen lassen.